Computer, Kakerlaken und Casting und die große Illusion

Bild022

Ich habe bis jetzt noch nicht wirklich über Kakerlaken nachgedacht, vielleicht, weil ich keine Erfahrungen mit ihnen hatte. Aber jetzt ist das anders und ich weiß jetzt etwas über sie, was andere Menschen nicht wissen. Sie haben ein ganz und gar außergewöhnliches Talent. Sie haben die Fähigkeit aus der Dimension der Traumwelt in dieser profanen Welt zu agieren und zu helfen. Wer kann so was schon! Ich habe schon oft im Traum Geld und Gold und Schätze gefunden, aber leider war es mir nicht möglich sie aus der Traumwelt mitzunehmen. Logisch, würde jetzt jeder sagen. Aber das, was der Mensch unter Logik versteht, hat einfach auch ein paar Schwachstellen, durch die sich die Unlogik einschleicht. Würden jetzt sehr logisch orientierte Menschen sagen. In Wirklichkeit ist sie eine wunderbare Kraft, und hat millionenmal so viel Macht wie die olle Logik. Logik ist was für Leute, die auf Langeweile stehen. Obwohl ja Langeweile an sich ein ganz wunderbares Wort ist: Lange Weile, hört sich nach Zeit an, nach viel Zeit, nach Entspannung, nach dem Namen eines Schrebergartenweges irgendwo in Niedersachsen, Lange Weile Nummer 56 a, wohnt Dieter Meier, ehemaliger Logistiker, jetzt Rentner und verwitwet. Er hat lange Weile und genießt es ungemein. Also das widerlegt schon wieder was ich vorher gesagt habe, er genießt die lange Weile und ist Exlogistiker. Jetzt erst unlogisch geworden begreift er den wahren Sinn hinter Wörtern.  Der Dieter, Mensch, ist doch ein netter Kerl, auch wenn er immer so sauer aussieht, wenn er morgens um neun das Unkraut in Nachbars Garten fotiografiert. Aber es geht hier nicht um ihn, sondern um einen Traum und um meinen Laptop und um meine Kakerlakenfreunde.

 

Vor einigen Wochen, öffnete ich meinen Laptop und stellte ihn an, und dann war alles schwarz und danach machte er ein unerträgliches Geräusch, ein extremes Piepen oder Schreien. Das alles geschah ungefähr eine halbe Stunde, bevor eine Dame  vom Fernsehen zu uns kommen wollte, um uns für eine Deko Show für einen sehr intelligenten Sender zu casten. Sofort kam mir in den Sinn, das Schreien meines Laptops hat was mit der Castinglady, bzw mit dieser Fernsehshow zu tun. Sozusagen ein schlechtes Omen. Übrigens war es  das zweite Casting zu der gleichen Show innerhalb von 10 Monaten. Biem ersten wollten sie uns nicht und jetzt sind wir plötzlich wieder interessant?

 

Sie war allerdings sehr sympathisch, hieß Brunhilde( sie hieß nicht wirklich so, aber so ähnlich) und sah aus wie der Prototyp einer Wikingerfrau. Das Casting verlief bis auf die bescheuerten Fragen, die uns gestellt wurden, recht angenehm. Ich machte mir auch keine großen Hoffnungen, daß sie uns nehmen würden, zudem ich eigentlich selber nicht so ganz von dem Nutzen dieser Aktion überzeugt war. Na ja, man hätte Geld gewinnen können, zusätzlich zu einer Aufwandsentschädigung von 500.-€ für 6 lange Tage mit einem deutschen Fernsehteam. Bischen wenig dafür, daß man eventuell als fiese Zicke dargestellt wird, die nicht mal dekorieren kann.

Ich versuchte so einiges, um meinen Laptop wieder in Schwung zu bringen, schließlich schaffte ich es, ihn wenigstens wieder anzustellen,aber nicht ohne, daß er beim Starten unerträglich zwei Minuten lang schrie. Das ging eine ganze Woche so. Er schrie beim Starten zwei Minuten , danach lief er wunderbar.

Dann geschah das Unfassbare. Ich hatte diesen Traum, in dem ich mich mitten in meinem Computer befand. Statt Metall und Platinen gab es dort einen Heuhaufen. Eine kleine Ratte lief mir über den Weg und der Putz bröselte von der Decke. In dem Heuhaufen tummelten sich Hunderte von riesengroßen, glänzend rotbraunen Kakerlaken. Als ich aufwachte, fiel ,mir der Traum sofort wieder ein und ich dachte mir, mein Laptop liegt in den letzten Atemzügen, weil ich Kakerlaken mit eher Unangenehmen assoziierte. Ich machte mir einen Kaffee, stellte meinen Computer an, ein bischen ängstlich, aber siehe da, er funktionierte perfekt, er fuhr hoch, ohne Geschrei und seit diesem Tag, läuft er perfekt.

Was aus dem Casting geworden ist? Als uns nach ca. 10 Tagen immer noch nicht Bescheid gegeben wurde, ob wir dabei sind oder nicht, schreib ich eine mail, und prompt kam die Antwort, wir seien leider nicht dabei. Das war ein Grund zur Freude, da ich eine sehr zwiespältige Einstellung zu der ganzen Sache hatte. Aber am nächsten Tag, bekam ich einen Anruf, wir seien doch dabei, der Sender hätte die Namen verwechselt. Ob ich trotzdem mitmachen will, ich überlegte hin und her, aber die Aussicht eventuell zu gewinnen, reizte mich doch sehr, also willigte ich ein. Bis ich dahinter kam, daß in Wirklichkeit noch gar nichts entschieden wurde und wir nur hingehalten wurden. Die finale Entscheidung, wer dabei ist, wäre erst vier Tage vor Drehbeginn. Unglaublich, ich war entsetzt, wie die Volksverdummungsmaschinerie mit der Zeit der zu verdummenden umgeht. Deswegen schrieb ich eine mail mit einer sehr höflichen, aber knallehrlichen Totalabsage. Ich bekam nicht mal eine Antwort.

Interessant an dieser wahren Geschichte ist, sind die Paralellen zwischen den Kakerlaken und dem Fernsehen. Kakerlaken aus der Traumwelt und ihr Einfluss auf das reale Leben und auf der anderen Seite das Fernsehen und seine illusionäre Kraft, die den Menschen reale Lebenszeit raubt. In diesem Fall konnte ich mich vor einem ganz großen Zeitraub beschützen.

Allerdings sind die Kakerlaken aus einer ganz anderen Liga.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements