Mein Innerstes in Skizzen

Das interessante an Skizzenbüchern ist, daß man automatisch in seinen dahingekritzelten Bilderchen sein Innerstes offenbart. Wenn ich mir so die verschiedenen Gesichtsausdrücke anschaue, kann ich sagen: Ja, das bin ich.

Oje, Oje. Ojemineh!

Soll ich vielleicht mal einen Tanzkurs machen?

Ich mache erst mal einen Nachtspaziergang um meine Gedanken zu reinigen.

Diese Skizze stimmt auch: Ich warte immer darauf, daß endlich mal was passiert.Etwas  Mystreriöses und Wunderbares.

Passiert nicht,wenn man drauf wartet.

Hallo  ihr , ich will auch mitfliegen!

Oder soll ich einfach Katze werden?

Ich brauche noch ein Schloß, ok?

Aber Schwein muß man schon haben.

Und ich finde man sollte kochen können.

Und auch wenn man den Mut eines Kaninchens hat, man kann dran arbeiten.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mein Innerstes in Skizzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s