Katzen wollen tanzen

Wenn die Katze Bauchtanz macht,

tut sie das meist mitten in der Nacht.

Wenn man morgens dann erwacht

schläft  Mieze tief

bis nach zehn nach acht.

Darum ahnt auch niemand auf der Welt und anderswo,

daß Katzen heimlich tanzen gehen

Das war schon immer so und wird auch weiterso geschehen.

Es ist allgemein bekannt,

obwohl es niemand weiß,

aber niemand gibt es nicht

nicht hier und nicht in keinem Land.

Danke, denn dieser Bericht

bringt endlich Dunkel in das Licht.

Advertisements

Eismeditation

Wir machen heute eine Eismeditation. Das ist eine neue Art der Meditation und wurde im Special Foundation Center for  New Meditation Technology  entwickelt. Kurz: SFCFNMT. Zu erst einmal legen wir uns ganz entspannt hin und schließen die Augen und sagen die Buchstaben SFCFNMT immer wieder wie ein Mantra vor uns hin.

Durschnittlich dauert es einige Tage, bis dieses Mantra fließend aus den Gedankenmund kommt, ohne, daß man anfängt innerlich zu stottern. Bei dieser Übung lernt man sich gehen zu lassen, unangenehme Dinge flüssig, locker und spritzig rüberzubringen. Man fühlt sich um Jahre verjüngt und auch die Haare wachsen wieder schneller.

Der nächste Schritt ist sich vorzustellen, daß man über und über mit Eis bedeckt ist. Dabei kann es zu einem leichten Kältegefühl kommen, daß aber schnell gemindert wird durch das ständige Wiederholen des Mantras. Fortgeschrittene sehen das Eis brechen und es wurde auch schon berichtet, daß sie  die Geräusche brechenden Eises deutlich wahrgenommen haben. Eine Teilnehmerin hatte solche extremen Wahrnehmungen, daß es zu einem  schweren Hörschaden gekommen ist. Kurz: sie wurde taub. Was sie aber nicht weiter stört, denn mit Hilfe des Mantras hört sie all das was die Menschen nicht aussprechen wollen. Sie kennt alle Geheimnisse von jedem und benutzt diese Gabe um sich zu bereichern. Was durchaus in Ordnung ist, denn es ist ihre wahre Bestimmung taub und gierig zu sein.

Der nächste Schritt ist uns vorzustellen ein zerbrochenes Stück Eis zu sein, das gleich untergehen und ertrinken wird in den eisigen Schlammfluten unseres Schattens.

Wem das zu heavy ist, der kann auch die leichtere Variante wählen. Unter ständiger langsamer Wiederholung unseres Mantras stellen wir uns vor ein abgesägter Baum zu sein, wobei wir uns den Part des Absägens aussparen. Sonst wäre es ja nicht die leichtere Variante.

Als nächstes kommt der Höhepunkt unserer Meditation und der wird nur erreicht, wenn man das Mantra in der Minute 2675 mal hintereinander aufsagen kann. Dafür wird man aber auch belohnt, denn dann hat man die höchste Stufe der Eismeditation erreicht und man darf sich jetzt vorstellen wie man mit jemanden zusammen in die schlammigen Untergründe des  gemeinsamen Schattens hinabtauchen wird,

das ganze Leben läuft ein letztes Mal mit all seinen Leiden und Freuden wie ein Film vor dem inneren, erhabenen Auge ab,

man winkt ein letztes Mal seinen Lieben zu, die sich zum Abschied alle in einer Reihe aufgestellt haben in paradiesisches Licht getaucht.

Sie rufen euch noch einmal voller Liebe hauchend“ SFMNC „zum Abschied zu. Ihr wollt noch sagen: „Das heißt aber SFCFNMT“,

doch da seid ihr schon Geschichte. Eislegenden, selig begraben im heiligen Reich des SFCFNMT.

Auf EWIG.