Die Wiedergeburt

Hi Leute,

so seh ich aus! Nicht gerade sehr attraktiv. Ist auch  nicht gerade ein Vergnügen als grünes Männchen rumzustehen. Und dann noch mit dieser blöden Beschriftung. Aber wenigstens bekam ich eine schöne rote Basecap.

’n Cowboyhut wäre mir allerdings lieber. Ich sag’s mal so wie es ist. ICH WÄRE GERN EIN COWBOY.

Einem dem eine sexy  Saloonlady den Whiskey über das hormongetränkte Hemd schüttet und es dann mit einem ihrer gerüschten Unterröcke  trockenreiben will. Und weil das nicht klappt, sagt sie : „Zieh mal dein Hemd aus, ich bügel es schnell trocken.“ Sie wartet auch gar nicht erst, bis ich sagen kann:“ Laß man du, das trocknet schon. Ich bin ein Cowboy und kein guter Schwiegersohn!“

Sie macht sich einfach an meinen Knöpfen zu schaffen. Doch plötzlich wird es still im Saloon. Totenstill. Ich weiß sofort was los ist. Sanft, aber doch fest entferne ich die Hand der Saloonlady von meinem Hemd. Sie steht da und wird rot. Weil ich Wichtigeres zu tun habe, mach ich keine Bemerkung wie normalerweise darüber, damit sie noch röter wird, sondern spanne alle meine Gesichtsmuskeln an, während meine Kieferknochen im Rythmus des Todescountdowns mahlen.

Er ist gekommen. Er hat Mut, aber ich habe mehr.

In Zeitraffer ziehen die vergangenen Geschehnisse vor meinem inneren männlich verkniffenen Auge vorbei.

Sie kamen nachts. Es waren sechs bestialische Killermaschinen. Er war damals gerade zehn.

Ich erwischte sie alle. Bis auf ihn. Dann steckte er mein Haus in Brand und verschwand. Bis jetzt.

Mein ganzes Leben war ich auf diesen Moment vorbereitet.

Schade nur, wegen der Lady. Aber da gibts ja genug davon. Das heißt, wenn ich überlebe.

Das gehört auch dazu. Man muß mit dem Schlimmsten rechnen.

Allerdings, ein Mann im ehrlichen Kampf von einer vergifteten Pfeilspitze versehentlich getroffen, als er versuchte den Feind mit verbundenen Augen und auf den kopfstehend mal so ganz locker das Wildleder in Höhe des Herzens mit einem doppelten Salto Messerwurf zudurchbohren, ist kein Tod von schlechten Eltern.

Es könnte schlimmer kommen.

Verflixt, der Indianer will gar nichts von mir!

Es wird nur so still im Saloon, weil ich nichts mehr höre. Ich höre nichts, weil ich gar nicht da bin. Ich bin schon lange tot. Damals, als mein Haus brannte, rannte ich in die Wüste und verdurstete. Mein Schädel bleicht immer noch in der Wüstensonne.

Sie wollten nur nach Wasser fragen und ich benutzte sie als Schießübung. Ich zählte damals die Sekunden. 1,2,3… das war’s. Ich hatte das schnellste und schärfste Eisen im ganzen Land, dafür war ich bekannt. Ich nützte jede Gelegenheit, um meine Schnellkraft zu optimieren.

MEIN LEBEN ! MEIN SCHICKSAL! MEINE AUFSCHRIFT!

Es macht  alles einen Sinn.

Und so steh ich da, Tag auf Tag!

Langsam meine Lieben. Immer Langsam.

Und mein Blick auf den scharfen  Eisenzaun,

Basecap gegen Cowboyhut,

langsam, langsam meine Lieben,

mach ich alles wieder gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s